7‑zip: Packen und Verschlüsseln

Wenn man eini­ge Datei­en von A nach B bekom­men möch­te und man nicht will, dass ande­re die­se Datei­en lesen kön­nen, ist es sinn­reich, die­se zu ver­schlüs­seln. Mit Micro­soft Office, Libre­Of­fice kann man heut­zu­ta­ge leicht ein­zel­ne Doku­men­te ver­schlüs­seln. Auch PDF-Datei­en las­sen sich durch ein Kenn­wort schüt­zen und sind dann per AES-256 (ab PDF-Ver­si­on 1.7) sicher geschützt.

Will man jedoch meh­re­re Datei­en schüt­zen, ist es auf­wän­dig und nerv­tö­tend, jede ein­zel­ne Datei zu ver­schlüs­seln. Eine sehr leich­te Mög­lich­keit, meh­re­re Datei­en auf ein­mal zu ver­schlüs­seln, ist 7‑zip. 7‑zip ist eigent­lich ein Pro­gramm zum Packen und Kom­pri­mie­ren von Datei­en, aber es kann die gepack­ten Archi­ve auch ver­schlüs­seln. Dabei muss man es nicht unbe­dingt fest instal­lie­ren, son­dern kann eine por­ta­ble Instal­la­ti­on durch­füh­ren, so dass man das Pro­gramm auf einem USB-Stick o.ä. immer dabei haben kann.

Vor­sicht: Sie kön­nen zwar die Datei­en aus dem Archiv direkt bear­bei­ten und wie­der im Archiv spei­chern, aber dann ist die Ver­schlüs­se­lung dahin. Bes­ser: Ent­pa­cken Sie am Ziel­ort, bear­bei­ten Sie Ihre Datei­en und spei­chern Sie sie dann neu in einem Archiv.

 

 

Schritt 1: Installation

Ent­we­der, Sie laden die gewünsch­te Pro­gramm­ver­si­on auf  https://www.7‑zip.org/ her­un­ter, wenn Sie auf dem Com­pu­ter, an dem Sie arbei­ten, regu­lär als Admin instal­lie­ren dür­fen, oder Sie laden sich die por­ta­ble Ver­si­on auf https://portableapps.com/de/apps/utilities/7‑zip_portable her­un­ter. Die­se kann man auch ohne Admin-Rech­te nahe­zu über­all instal­lie­ren, z.B. auch auf USB-Sticks zum Mit­neh­men.

 

 

 

Schritt 2: Datei(en) zur Verschlüsselung auswählen

In die­sem Bei­spiel ver­schlüs­seln wir nur eine ein­zel­ne Text­da­tei. Man kann auch meh­re­re Datei­en auf ein­mal ver­schlüs­seln.

 

 

Wenn 7‑zip lokal instal­liert ist, kann man im Win­dows-Explo­rer den Rechtsklick benut­zen. Hat man die por­ta­ble Ver­si­on, muss man das Pro­gramm auf­ru­fen. Dazu im Explo­rer zum Instal­la­ti­ons­ord­ner gehen und Dop­pel­klick auf die Pro­gramm­da­tei (7zFM.exe oder ähn­li­cher Name) kli­cken. Es soll­te sich der 7‑zip File Mana­ger öff­nen.

Ob im Explo­rer oder inner­halb von 7‑zip: Rechtsklick und anschlie­ßend auf die im Bild mar­kier­ten Menü­punk­te kli­cken:

 

 

 

 

Schritt 3: Archivformat wählen

Bit­te wäh­len Sie als Archiv­for­mat 7z oder zip. 7z ist sehr gut, außer­dem ist bei die­sem For­mat direkt die star­ke AES-256-Ver­schlüs­se­lung aus­ge­wählt (unten rechts).

 

 

Benut­zen die recht unsi­che­re Zip­Cryp­to-Ver­schlüs­se­lung bei einem zip-Archiv nur dann, wenn Sie die Datei­en ver­sen­den wol­len und nicht wis­sen, ob der Emp­fän­ger 7z-Archi­ve öff­nen kann.

 

 

 

Schritt 4: Passworteingabe

Legen Sie ein star­kes Pass­wort für Ihr Archiv fest. Auf Web­sei­ten wie https://​check​dein​pass​wort​.de/ kön­nen Sie die Sicher­heit Ihres Pass­worts tes­ten. Geben Sie auf sol­chen Web­sei­ten aber nur Pass­wör­ter ein, die struk­tu­rell Ihrem ent­spre­chen, nie­mals das ech­te Pass­wort. Bei­spiel: Falls Sie cdu73+ benut­zen wol­len, tes­ten Sie z.B. spd63* – und wer­den mer­ken, dass sol­che Pass­wör­ter viel zu kurz sind. Kli­cken Sie auf OK und Ihr Archiv wird erstellt. Vor­sicht: Ver­ges­sen Sie die­ses Pass­wort, kann es nicht wie­der her­ge­stellt wer­den.

 

 

 

Schritt 5: Erfolg überprüfen

In dem Ord­ner, in dem sich die Originaldatei/​en befin­den, soll­te nun auch das ver­schlüs­sel­te Archiv zu fin­den sein. Öff­nen Sie es durch Dop­pel­klick oder mit dem Kon­text­me­nü (Rechtsklick). Geben Sie Ihr Pass­wort ein, wenn Sie eine der Datei­en öff­nen wol­len. Klappt alles, kön­nen Sie das Archiv ver­sen­den oder auf einem USB-Stick mit­neh­men.