Asozialer Parker behindert Bus

Man könnte wirklich sehr laut Scheiße schreien.

In den letzten Jahren hat sich das Verhalten diverser Autofahrer auf öffentlichen Parkplätzen deutlich verschlechtert. Anscheinend halten viele Leute Ignoranz, Egoismus und Rücksichtslosigkeit für Tugenden.

Besonders die Fahrer größerer Fahrzeuge platzieren ihre Autos häufig so, als seien sie der Auffassung, die lustigen weißen Linien auf den Parkplätzen seien zur Markierung der Fahrzeugmitte auf den Boden gepinselt worden. Dabei wird das Auto gerne schief hingestellt, so dass auch wirklich sichergestellt werden kann, dass kein anderer sich in die Nähe des eigenen Autos stellt. Aber zu diesen Vergehen ein anderes Mal.

Der öffentliche Personennahverkehr ist ja schon normalerweise keine Ausgeburt an Zuverlässigkeit. Heute jedoch war der arme Busfahrer wie auch sämtliche beteiligten Unternehmen völlig machtlos und unschuldig an der Situation.

Verantwortlich für den jähen Abbruch einer Fahrt von Niedernhausen nach Wiesbaden war der Fahrer/die Fahrerin eines grünen Minis, der/die sein/ihr Fahrzeug derartig virtuos ins Parkverbot gestellt hatte, dass der Bus einfach steckenblieb. Dabei sei nochmals betont, dass der Busfahrer keine Chance hatte, die Situation zu retten. Von weiter weg war der Falschparker nicht zu erkennen, als der Bus feststeckte, war nichts mehr zu machen.

Grüner Mini im Parkverbot

Grüner Mini im Parkverbot

Es ist schon schlimm genug, wenn Autofahrer anderen Leuten durch rücksichtsloses Parken zu viele Parkplätze besetzen. Dass nun ein einzelner Fahrer durch seine Ignoranz verhindert, dass ca. 50 Personen rechtzeitig dorthin kommen, wo sie hin möchten, hat jedoch eine andere Qualität. Normalerweise sind wir nicht allzu nachtragend. Aber diesem menschen wünschen wir eine saftige Strafe.

Hier noch eine Google Map zur Veranschaulichung des Ganzen.

  • Gelb: Die Route des Busses (von rechts (Osten) nach links (Westen))
  • Grün: Das falsch geparkte Auto
  • Orange: Der feststeckende Bus

Die Karte ist nicht zu 100% maßstäblich, aber ausreichend, um den Sachzusammenhang zu begreifen. Natürlich waren heute Vormittag die meisten Parkplätze belegt.

Kommentare sind geschlossen