Baustellen-Übersicht April 2015

Nach dem nicht sehr harten, aber doch ungemütlichen Win­ter mit seinem grauen, ungemütlichen (aber doch irgend­wie kalten) Licht melden wir uns heute endlich mal wieder mit einem kleinen Bericht aktueller Baustellen.

Das neue Bauhof­s­ge­bäude wurde schon vor einiger Zeit fer­tig gestellt, aber jet­zt im Son­nen­licht sieht es auch einiger­maßen hüb­sch aus. Gegen garstige Zeitgenossen ist es gut mit einem Zaun und schw­eren Wack­er­steinen gesichert. Her­rlich ist die Sit­u­a­tion vor der Feuer­wehr und vorm ASB. Dort wer­den im Wochen­rhyth­mus Gul­lideck­el, bzw. das, was sich darunter befind­et, freigelegt, zuas­phaltiert, manch­mal auch nur zugeschot­tert, und dann wieder von vorne. Mal sehen, wie lange dieses Spiel noch weit­er geht.

 

 

 

An ander­er Stelle sind wesentlich größere und ziel­gerichtetere Bau­maß­nah­men in Gange. Früher gab es ja in Niedern­hausen in der Gegend zwis­chen Wies­baden­er Straße und Bahn­hof­s­traße ein ziem­lich selt­sam wirk­endes Stück Ort. Selt­sam, weil es ziem­lich ver­fall­en war. Als erstes musste auf diesem Are­al der Anker weichen (siehe unseren dama­li­gen Beitrag). Dann war die alte Tankstelle an und von der armen Ken­nel­wiese ist auch nicht mehr viel übrig. Dort ist jet­zt ein Büch­er-Haus fer­tig, in dem auch schon ein paar Leute wohnen, wo aber auch noch Platz ist, wenn man sich so die Klin­gelschilder ansieht. Pos­i­tiv für die Gesamt­bevölkerung ist jeden­falls, dass der kleine Fußweg wieder eröffnet wurde. Der Rest des Are­als wirkt im Moment eher wie Brach­land, aber wir sind sich­er, dass dort dem­nächst noch ganz her­aus­ra­gende Gebäude entste­hen wer­den.