Baustellen-Blog 13. September 2009

Flips Bruder und Pfeiler

Uiui­ui, drei Wochen lang haben wir uns schon nicht mehr gemel­det. Dafür aber heu­te wie­der – mit auf­re­gen­den Neu­ig­kei­ten! Zuerst ein­mal müs­sen wir Nach­wuchs ver­kün­den, ein zwei­ter Flip ist auf­ge­taucht. Ob er sich bis­her geniert und vor uns ver­steckt hat, war nicht zu ermit­teln. Jeden­falls ist er jetzt da und arbei­tet tüch­tig mit!

Auch auf­ge­taucht sind eini­ge Pfei­ler oder zumin­dest deren Ver­scha­lun­gen, die nun schon sehr begrün­de­te Mut­ma­ßun­gen dar­über zulas­sen, wo künf­tig die Stra­ße ver­lau­fen wird. Zusätz­lich dazu hat man schon Bord­stei­ne instal­liert, die eben­falls Auf­schluss dar­über zulas­sen, wie sich der Stra­ßen­ver­lauf gestal­ten wird. Aller­dings ist noch nicht genau ersicht­lich, wie genau der Fried­hof ange­bun­den wird – viel­leicht über den alten Bahn­über­gang? Hihihi! Jeden­falls wird man sehen müs­sen, wohin genau die Bord­stei­ne die Stra­ße füh­ren wer­den. Und eine Hoff­nung ist außer­dem damit ver­bun­den: Dass der schma­le Abstand zwi­schen den bei­den Bord­stei­nen nicht dar­auf hin­deu­tet, wie viel Platz dem­nächst hier Fuß­gän­ger und Fahr­rad­fah­rer haben wer­den…